ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Geltungsbereich

1. Die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGBs) regeln die vertragliche Beziehung zwischen dem Kunden und der Firma Activgastro Gonzalez. Diese AGBs sind Bestandteil der Zusammenarbeit zwischen Activgastro und dem Kunden.

2. Rechtsbeziehungen zwischen dem Kunden und einem Dritten betreffen das Rechtsverhältnis zwischen Activgastro und dem Kunden nicht. Der Kunde ist verpflichtet, sich vor Vertragsabschluss über die zu diesem Zeitpunkt gültige Fassung der AGB zu informieren. Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn dies schriftlich vereinbart wurde.

Leistungsangebot

 

1. Die Leistungen und Angebote der Activgastro Gonzalez erfolgen ausschliesslich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die AGBs gelten gegenüber Unternehmen somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

 

2. Der Anbieter erbringt Leistungen in Bezug auf eine Optimierung des Kunden oder eines Unternehmens, welches mit dem Kunden im Zusammenhang steht.

 

3. Der Grad der Optimierung wird vom Kunden selber definiert. Die Optimierung kann jederzeit eigenständig vom Kunden gemessen und geprüft werden.

 

4. Die vom Anbieter eingesetzten Prozesse basieren auf den Erkenntnissen der innerbetrieblichen Abläufe, sind mit dem interne Organisation von Activgastro "6 Key Point" verbunden und dienen der Optimierung in der Küche in Bereichen wie Hygiene, Einkauf, Menü Planung, Ausbildung der Lehrlinge, etc.

Vertragsabschluss

1. Ab Datum der Unterzeichnung des Kunden ist der Dienstleistungsvertrag bzw. Optimierungsvertrag rechtsgültig. Mit dieser Unterschrift erklärt der Kunde ausdrücklich, dass er Kenntnis von den AGBs hat, deren Inhalt vollumfänglich verstanden hat und damit einverstanden ist.

2. Bei mündlicher Auftragserteilung gilt der Vertrag als zustande gekommen, wenn der Kunde nicht innert drei Arbeitstagen schriftlich oder per E-Mail Widerspruch gegen die Auftragsbestätigung von Activgastro erhebt.

 

3. Allfällige interne Prozesse des Kunden stellen keine aufschiebende Bedingung für das Zustandekommen des Vertrages dar, ausser diese wird ausdrücklich vereinbart. Sollte ein interner Prozess als Bedingung für das Zustandekommen des Vertrages vereinbart worden sein, so hat der Kunde Activgastro über den Fortschritt und den Abschluss dieses Prozesses zu informieren. Für den Zeitraum, in welchem die Projektausführung aufgrund interner Prozesse beim Kunden noch nicht gestartet werden kann oder um welchen die Fortführung des Projektes aufgrund interner Prozesse beim Kunden verzögert wird, ist Activgastro zu keinen vertraglichen Leistungen verpflichtet und wird für die bereits erbrachten Leistungen vom Kunden in jedem Fall angemessen entschädigt.

Zahlungskonditionen

1. Das Honorar der Activgastro Gonzalez wird excl. MwSt. gestellt. Nach Schweizerischen gesetzlichen Vorschriften ist Activgastro vorübergehen nicht MwSt. pflichtig.

2. Unsere individuellen Angebotspreise sind durch eine Offerte oder telefonisch durch den Kunden abzuklären und sind in CHF, Euro oder USD zahlbar. Anderen Währungen sind nur durch eine Schriftliche Bestätigung des Geschäftsführers der Activgastro zugelassen.

3. 50 % des vereinbarten Preis soll bei Vertragsbeginn getilgt werden, die restlichen 50 % bei Vertragsabschluss.

4. Die ersten 50% sollen vor Vertragsbeginn bezahlt werden. Die Rechnungszustellung kann per Post oder per E-Mail erfolgen. Der Verzug tritt, ohne weitere In-Verzug Setzung, mit dem 15. Tag ab Zugang der Rechnung an. Die Firma Activgastro ist berechtigt dann Zinsen in Höhe der gesetzlichen Möglichkeiten in Anspruch zu nehmen.

 

5. Bei zusätzlichen Aufträge seitens des Kunden, zudem was vertraglich vereinbart wurde, fallen neue Kosten auf zu Lasten des Auftragsgebers.

Skonto

1. Activgastro kann vor Vertragsbeginn ein Skonto zu jede Dienstleistung an den Kunden anbieten.

Kündigung

1. Ab Vertragsbeginn hat der Kunde 10 Arbeitstage Kündigungsfrist. Fällt der 10. Tag auf einen Feiertag an, so gilt der nächste Arbeitstag.

 

2. Der Auftraggeber kann den Auftrag an die Activgastro Gonzalez jederzeit widerrufen mit Einhaltung der 10-Tagen Frist. Tritt der Auftraggeber nach Ende der 10-Tagen Frist aus dem Vertrag zurück, so behält sich Activgastro das Recht vor, die entsprechenden bereits getätigten Aufwände in Rechnung zu stellen. Tritt der Kunde kurz vor Vertragsende zurück, so kann Activgastro 100% des vereinbarten Preises beanspruchen.

 

3. Bei berechtigtem Rücktritt durch die Activgastro hat der Kunde keinen Anspruch auf Schadenersatz oder auf das zu Ende bringen der Dienstleistung durch den Auftragnehmer.

Berechtigte Rücktritt: kein erhalt der Vereinbarte vor Zahlung.

 

4. Bei nicht pünktlicher Restzahlung seitens des Auftragsgebers, stellt Activgastro eine Mahngebühr in Höhe von CHF 20.00 zu. Nach Eingang der Mahnung hat der Auftraggeber 20 Tagen Zeit, um die offene Forderung zu begleichen. Wenn die Forderung trotz Mahnschreiben nicht bezahlt wird und sich der Auftraggeber nicht dazu äussert, hat Activgastro das Recht jegliche Dienstleistungen zu stoppen oder aus dem Vertrag zurückziehen, ohne Verpflichtung die vereinbarten Prozesse zu beenden.

Haftung

1. Activgastro haftet nicht nach der Erledigung und Umsetzung des Prozesses. Der Kunde ist selbst verantwortlich das Mitarbeitern wie auch Vorgesetzte den Prozess weiterhin nach Plan führen.

 

2. Activgastro ist verpflichtet eine kostenlose Erfolgskontrolle je nach Bedarf und Betriebsgrösse zu führen.

 

3. Verhindert den Auftraggeber den Auftragnehmer bei nicht termingerechte Lieferung der benötigten Informationen oder durch Unerreichbarkeit, hat der Auftraggeber durch seine falsche Handlung die entstehenden Schaden, selbst zu tragen.

Abnahme von Leistungen & Arbeitsergebnissen

1. Ausgeführte sowie beendigte Aufträge der Activgastro sollen vom Auftraggeber selbst nochmals geprüft werden. Ohne Widerspruch durch den Kunden innert drei Arbeitstagen gelten diese als angenommen, selbst dann, wann dieser die Prüfung unterlassen hat.

Geheimhaltung

1. Die Parteien tauschen in Bezug auf bestehende oder künftige mögliche Zusammenarbeit Informationen aus. Dabei werden möglicherweise Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse sowie sonstige vertrauliche Informationen in mündlicher und schriftlicher Form zugänglich gemacht. Die Parteien sind zu Verschwiegenheit verpflichtet, insbesondere in Bezug auf Geschäftsgeheimnisse des Kunden. Auf Verlangen des Kunden ist Activgastro verpflichtet, eine separate Geheimhaltungsvereinbarung zu unterzeichnen.

Datenschutz

1. Die Erfassung und Bearbeitung von Personendaten durch den Auftragnehmer und deren Leistungspartner erfolgt unter strikter Wahrung der Bestimmungen des Datenschutzrechts.

2. Daten werden in keiner Weise an Dritte weitergeleitet oder an Dritte verkauft.

3. Daten werden nur an unsere Vertriebspartner und unsere Leistungspartner, weitergegeben, um eine einwandfreie Dienstleistung zu gewährleisten.

Exklusivität

1. Ohne eine anderslautende schriftliche Vereinbarung ist Activgastro berechtigt, für mehrere Kunden aus derselben Branche tätig zu sein.

Gerichtsstand und salvatorische Klausel

1. Anwendbares Recht: Schweizer Recht

Gerichtstand: Bezirksgericht Andelfingen, Zürich

2. Sollte eine der Bestimmungen der AGBs unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der AGBs als solche nicht. An die Stelle der unwirksamen Bestimmungen tritt eine solche, die die Parteien in Kenntnis der Unwirksamkeit getroffen hätten.

Übrige Bestimmungen

1. Das Unternehmen Activgastro kann zu jeder Zeit die AGBs ändern. Bei jeglichen Änderungen wird der Auftraggeber sofort benachrichtigt.

2. Die jeweils aktuellste AGBs ist im Internet ersichtlich. Die Fassung im Internet hat Gültigkeit.

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Activgastro.

Stand: 18.01.2021 V 1.0